Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

Die Auktionsgala des VBKI

DE- Berlin  

Versteigerung am Donnerstag, 29. Oktober 2020 ab 20:30  | Vorgebote abgeben

Aktuell | Präsenzauktion
Los: 6A

Ai Weiwei - "Drachenvase" (2016)

Startpreis 100.000 EUR

 Bietschritte anzeigen

Ergebnis:
150.000 EUR

Ai Weiwei

"Drachenvase" (2016)

Jingdezhen Porzellan

51 x 51 x 52 cm



Die Drachenvase, produziert in rot-weiß, ist eine fast exakte Kopie einer blau-weißen Vase aus der Mingzeit (1368- 1644). Eine solche originale Vase aus der Ming-Dynastie wurde zuletzt im November 2016 bei Christie’s in Hongkong für den Rekordpreis von 17 Millionen Euro versteigert. Sie war vom Xuande-Kaiser (1426-1435) in Auftrag gegeben worden, der blau-weißes Porzellan besonders schätzte. In der berühmten kaiserlichen Porzellanmanufaktur in Jingdezhen, die in der Mingzeit besonderen Aufschwung nahm, wurde sie einst produziert.



Der Drache auf der versteigerten Vase hat fünf Klauen. Nur dem Kaiser war es erlaubt, solche Vasen zu besitzen. Die alte Vase muss also aus kaiserlichem Besitz stammen, was den hohen Auktionspreis begründet. Käufer am kaiserlichen Hof mit niedrigerem Rang mussten sich damals mit 4-Klauen-Drachen zufriedengeben. Andernfalls drohte ihnen die Todesstrafe.



Ai Weiwei interpretiert mit seinem Werk diesen historischen Hintergrund, indem er dem Drachen sechs Klauen gibt – eine feine ironische Anspielung auf den Missbrauch von Macht. Die Vase von Ai Weiwei wurde ebenfalls in Jingdezhen produziert. Die Stadt ist nach wie vor weltbekannt für ihre Qualität: Noch heute wird an diesem Ort außerordentliches Porzellan hergestellt.



Gestiftet von: Ai Weiwei

Es wurde noch keine Frage gestellt.
 Frage stellen

Dieser Text wurde maschinell mit Google Translate übersetzt. Wir garantieren nicht für eine vollständige und fehlerfreie Übersetzung, ebenso schließen wir eine Haftung bei fehlerhaften Informationen aus.

Ansprechpartner

Sensch, Albrecht

Albrecht Sensch
KvS Auctions
Poststrasse 21
DE - 10178 Berlin

017668179452
sensch@kvs-auctions.de

Standort

Nur auf Einladung

Berlin